Anerkennung

Anerkennung - Wertschätzung und Respekt!

Anerkennung

Das ist etwas, was wir uns von außen wünschen.

Wenn ich in meinen Coachings die Frage stelle: „Was fehlt Dir am meisten in der Kommunikation mit deinem Gegenüber oder bei Deinem Job?“, dann bekomme ich die Antwort: „Ich möchte ein Feedback zu mir, ich möchte gesehen werden, als das was ich bin, ich möchte wertgeschätzt werden oder ich möchte respektvoll behandelt werden.“

Das ist ein wundervoller Anhaltspunkt um in das Coaching einzusteigen. Denn es zeigt ganz viel von meiner Kundin. Ihren Gefühlen, Ängsten und Wünschen.

Nicht anerkannt zu werden, was wir geleistet haben. Nicht wertgeschätzt zu werden, für das was wir bereits gegeben haben. Keinen Respekt für uns und unser Sein. Das sind nur einige der Wünsche von meinen Kundinnen – doch tatsächlich gibt es einen anderen Weg für die Anerkennung von uns.

Vor vielen, vielen Jahren habe ich den Satz gehört:

„der einzige Mensch, der Dir Anerkennung geben kann, bist Du selbst“

Inhaltsverzeichnis

Das hat damals mein Leben verändert. Denn ich war immer auf der Suche nach Anerkennung von außen. Von meiner Familie wollte ich gelobt werden für die saubere Wohnung, den toll angelegten und gepflegten Garten, für die Erziehung meiner Kinder.

Nur bekommen habe ich das nicht.

Von der Firma (damals im Direktvertrieb) wollte ich gelobt werden für das tolle Resultat, auch wenn ich gerade nicht zu den TOP10 gehörte. Schließlich habe ich mich doch angestrengt, da kann man mir ja schließlich auch ein wenig Anerkennung geben. Das mache ich doch nicht alles nur für mich, sondern für die Firma.

Nein, so ist das nicht.

Ich und nur ich kann mir Anerkennung geben.

Anerkennung, Wertschätzung, Respekt, Toleranz und was da noch alles auf der „Ich bin glücklich“-Liste erscheint.

Und so lange ich dies nicht mir selbst gebe, werde ich es von außen auch nicht bekommen.

Dann erhalte ich nicht mehr Gehalt, nur weil ich so gut gearbeitet habe.

Dann erhalte ich kein Lob und schon gar keine Auszeichnung auf der Bühne, weil ich so viele Kunden glücklich gemacht habe.

Im Gegenteil: Ich werde noch mehr ausgenutzt, noch weniger respektvoll behandelt.

(Kleiner Hinweis nebenbei: Das ist das Spiegelgesetz. Deine Umgebung zeigt Dir, wo es bei Dir gerade holperig ist und was Du lernen darfst)

Ich kann mir Anerkennung geben

Meine Bühne und mein Gehalt sind in mir.

Kerstin Ajasha Overath

Auch ich bin durch diese Prozesse gegangen. Es war nicht einfach, denn ich musste mich von bekannten Denkmustern verabschieden. Stattdessen durfte ich lernen:

Mein Respekt zu mir ist so viel mehr wert, als der Respekt von außen. Wenn ich mich respektvoll und wertschätzend behandle, dann belohne ich mich selbst. Dann gebe ich mir den Raum, den ich brauche und ich bin in einer inneren Zufriedenheit. Das was ich sonst vom außen erwartet habe, kommt nun aus mir heraus.

Wie kommst auch Du dahin?

Lasse Dich informieren – rund um Schamanismus, Kristallschädel und Business

Anerkennung 5 Schritte

Deine 5 Schritte zu mehr eigener Anerkennung

  1. Nun, zuerst erlaube Dir, dass Du nett mit Dir sprichst. Jeden Tag und in jeder Situation.

2. Dann erlaube Dir, dass Du mitfühlend mit Dir bist, wie mit deiner besten Freundin. Umarme Dich und gib Dir die Wärme, die Du von außen gerne hättest. Spüre nach, wie kraftvoll das sein kann.

3.Danach schaue jeden Morgen in den Spiegel und sage zu Dir: Ich bin gut so wie ich bin!

Du bist das Beste, was Dir je passiert ist

Kerstin Ajasha Overath

4. Lobe Dich für alles, was gerade gut läuft. Schreib es Dir in ein Tagebuch.

5. Gib Dir die Wertschätzung, die Du verdienst.

Das ist dann Deine Anerkennung!

Okay?

Du möchtest Unterstützung?

Dann melde Dich am Besten zu einem Kennenlerntermin bei mir. Denn ich bin überzeugt, dass ein schamanisches Coaching Dir hilft, die Ursachen zu erkennen und zu heilen. Damit Du ein Leben voller Freude, Selbst-Anerkennung und Selbst-Wertschätzung führst.